Wie ein Website Relaunch ablaufen sollte

Wie ein Website Relaunch ablaufen sollte

Wenn du als Unternehmen beschlossen hast, deiner Website einen neuen Anstrich zu geben stehst du unmittelbar vor dem Website Relaunch. Diesen solltest du gut planen und durchdenken, damit nichts schief geht.

Konkret ist durch den Website Relaunch der Prozess von einer alten Website zu einer neuen Website beschrieben. Dieser gliedert sich in drei Phasen.

  • Vorbereitung
  • Relaunch
  • Nachbereitung

Mit dem Launch und einem neuen Auftreten im Internet hast du tolle Möglichkeiten, deine Website als Akquise zu nutzen und dich als Experte zu positionieren.

Du solltest demnach nicht einfach eine Website erstellen, sondern zukünftig auf ein Marketing System setzen.

In diesem Beitrag besprechen wir die 3 Phasen des Website Relaunchs und was du dabei beachten solltest.

Die Vorbereitung ist alles

Von einer guten und sauberen Planung ausgehend, wird sich dein Projekt auch einwandfrei abwickeln lassen. Die Vorbereitung wird bei dem gesamten Projekt die meiste Zeit umfassen. Es lohnt sich allerdings hier gründlich zu planen.

Lass uns zunächst auflisten, welche strategischen und operativen Schritte für die Vorbereitung wichtig sind:

  • Positionierung
  • Buyer Persona
  • Maßnahmen
  • Ziele
  • Webdesign
  • Inhalte
  • Technik

Die Punkte Positionierung, Buyer Persona, Maßnahmen und Ziele sind im Großen und Ganzen als Marketingkonzept zusammenzufassen. Hierbei solltest du über ein ganzheitliches Marketingsystem nachdenken und dich nicht nur auf einzelne Maßnahmen fokussieren.

Website als Akquise Kanal   Inboundly

Strategische Planung vor operativer Arbeit

Eine Website ohne eine Strategie zu relaunchen ist lediglich eine digitale Visitenkarte. Teilst du diese im Netz, ist es quasi so, als wenn du auf ein Netzwerk-Event gehst und wahllos deine Visitenkarten an Teilnehmer verteilst.

Zielgerichtet setzt du zunächst eine Strategie für deine Online Präsenz auf.

Als Unternehmen gilt es sich zunächst zu überlegen, mit welchen Themen, Angeboten und Dienstleistungen ihr euch am Markt positionieren möchtet. Es bietet sich dabei an, zunächst eine Nische zu besetzen und aus dieser zu wachsen.

Eine Nische ist aufgrund der hohen Spezialisierung von Vorteil, da der Kunde genau weiß und versteht, was ihn erwartet.

Außerdem stärkt es die Relevanz für die Problembeschreibung und das Aufführen von Argumenten für eine Zusammenarbeit.

Modernes Webdesign mit strategischen Elementen

Als zweites wichtiges Thema, neben einer Strategie, ist das Design zu sehen. Hierbei geht es um ein professionelles Layout mit ansprechenden und für die Branche passenden Nuancen.

Zudem ist es von Vorteil, möglichst viel Persönlichkeit einfließen zu lassen.

Das Internet ist ein großer und mehr oder weniger anonymer Raum. Du kannst bestens hervorstechen, wenn du als Persönlichkeit bzw. als Unternehmen mit Gesicht auftrittst. Das schafft Vertrauen und spielt deiner Marketing Strategie in die Karten.

Für deine SEO-Strategie solltest du zudem bedenken, dass ein One-Pager deutliche Nachteile gegenüber einer sauber strukturierten Website hat.

Auch wenn Scrollytelling immer beliebter wird, solltest du das Scrollen und das Klicken in ein gemeinschaftliches, logisches und anschauliches Konzept bringen.

Inhalte, die einen Mehrwert schaffen

Schlussendlich sind die Inhalte der entscheidende Teil für einen gelungenen Relaunch. Diese müssen auf die Zielgruppe ausgerichtet sein und einen hohen Mehrwert liefern.

Hier gibt es ein Umdenken.

Traditionell, zum Beispiel auf einer Web-Visitenkarte, wurden klassisch die Leistungen aufgeführt. Im Stile von “Was kann ich für dich tun” konnte jeder genau lesen, für was das Unternehmen steht.

Heutzutage steht das Wissen im Mittelpunkt. Der direkte Verkauf tritt etwas in den Hintergrund. Wichtig ist, dass relevanter Content den Leser informiert und weiterbildet.

Durch die Digitalisierung hat sich der Informationsprozess verschoben, so dass Neukunden vermehrt online zunächst nach Informationen und Anwendungen suchen, bevor diese sich verbindlich für ein Kontaktgespräch oder eine Beratung eintragen.

Wer diese Änderung verstanden hat, kann mit einem Marketing System ideal ansetzen und sich als Experte positionieren.

Inhalte, mit denen du zum Experten wirst

Es gibt unterschiedliche Formate, mit welchen du einen Experten-Status aufbauen kannst. Wie du hierbei vorgehst, ist abhängig von deiner Zielgruppe und was diese konsumiert.

Mögliche Ansätze wären:

  • Ein Blog, bei dem du in Textform deine Leser mit den Problemen konfrontierst und Lösungen aufzeigst.
  • Ein Podcast, ähnliches Konzept funktioniert auch per Audio. Damit bleibst du deinem Interessenten im Ohr und lieferst über die Tonspur einen hohen Mehrwert.
  • Im Video zeigst du dich oder visualisierst deine Themen. Damit schaffst du die beste Beziehung zwischen dir und deinem Interessenten.

Bei der Erstellung dieser Inhalte ist es besonders wichtig, eine genaue Keywordrecherche zu machen, um Suchende zu finden. Außerdem gilt es die Zielgruppe im Auge zu behalten. Daran richtet sich deine Keywordrecherche allerdings aus.

Frontend vs Backend Inhalte

Chimpify Migration direkt oder Inboundly 1

Da wir bereits beim Thema Content sind, müssen wir auch über Frontend und Backend sprechen. Hier eine kurze Definition der beiden Inhaltstypen:

  • Frontend Content beschreibt die Inhalte, welche öffentlich im Internet über den Blog, Podcast oder als Video geteilt werden und dich als Experten positionieren.
  • Backend Content beschreibt die Inhalte, mit welchen du das Vertrauen zu bestehenden Interessenten ausbaust. Dieser Content ist exklusiv für eingetragene User zum Beispiel.

Du merkst, es ist eine Menge an Content notwendig, um sich im Internet strategisch und ehrlich zu positionieren.

Für die Durchführung des Website Relaunchs ist von Frontend und Backend Inhalten jeweils nur ein Teil erforderlich. Weitere Inhalte kannst du jederzeit im Nachhinein erstellen und optimieren.

Ein Richtwert für das Ausmaß an Content für den Launch ist:

Erstbesucher sollen sich auf der Website umschauen können. Daher sollten 5-10 Content Seiten, bestehend aus Themenseiten, Blog-Artikeln, Videos und Co. zu finden sein.

Tipps für die technische Vorbereitung

Nachdem nun Strategie, Inhalte und Design besprochen sind, folgt die technische Umsetzung. Die Technik hat den Auftrag, die bisher erarbeiteten Punkte in Einklang zu bringen.

Die Wahl des Website Tools

Welches System du dabei einsetzt, ist abhängig von deinem technischen Know How bzw. das Know How deines Marketing-Teams.

Unsere Empfehlung für solch Strategie getriebenen Projekte, welche die Website als Akquise-Kanal nutzen wollen, ist Chimpify.
Chimpify Grafik Features

Das All-in-one-Marketing-Tool umfasst technisch alle Funktionen, um Content optimiert zu platzieren, sich somit als Experten zu positionieren und das ohne umfangreiches Programmier-Wissen zu besitzen.

Dein Marketing-Team ist voll und ganz verantwortlich für die Änderungen auf der Website, ohne das IT-Team um Rat fragen zu müssen. Das spart Zeit und bietet ungeahnte Freiheiten im Marketing.

Alternativen zu Chimpify findest du hier in diesem Beitrag.

Domain, URL, Weiterleitungen und Co

Neben dem Tool ist der aktuelle Stand der Website wichtig. Möchtest du den Relaunch auf einer bestehenden Domain durchführen oder setzt du eine komplett neue Domain auf?

Wir gehen davon aus, dass du bereits eine Domain hast und auf dieser nun eine neue Website laufen lassen möchtest.

Dazu musst du darauf achten, dass alle URLs nach dem Relaunch auch ein Ziel haben und nicht ins Leere laufen.

Zur Vorbereitung kannst du die Sitemap der Seite abspeichern, um später mögliche Weiterleitungen zu setzen. Solch eine Sitemap kannst du beispielsweise mit einem Sitemap-Generator, wie diesem hier, erstellen.

Den eigentlichen Relaunch durchführen

Wir sind große Fans von Chimpify, daher konzentrieren wir uns bei unserer Beschreibung im folgenden auch auf das Website Tool.

Mit Chimpify lässt sich deine Website aus jedem anderen CMS umziehen. Diese Migration wird entweder direkt von Chimpify oder von uns übernommen bzw. du führst diese selbst durch.

Warum Chimpify Entscheidung contella

Du kannst dabei eine sehr feingranulare und SEO-optimierte Struktur erstellen, SEO-Einstellungen anpassen, Blog und Landingpages nutzen und alle weiteren Features nutzen.

Mit den Sektionen und Containern wird deine Website fast automatisch responsive und somit auf allen Displaygrößen gut dargestellt. Zur Sicherheit solltest du in der Erstellungs-Phase hier unterschiedliche Ansichten prüfen.

Warum wir uns bei unserer Website für Chimpify entschieden haben, haben wir in diesem Blog-Artikel aufgeschrieben.

Sind alle Inhalte und Seiten in Chimpify nachgebildet, kannst du den Website Relaunch durchziehen.

Chimpify Website live nehmen

Beim eigentlichen Relaunch änderst du die Domain in Chimpify und passt die Name-Server Einstellungen der Domain so an, dass diese auf Chimpify zeigen und somit die neue Website zu sehen ist. Diese Schritte sind nun etwas technischer.

Du benötigst folgendes:

  • Zugriff auf die Domain beim Hoster
  • Admin-Rechte, um die Einstellungen anpassen zu dürfen
  • Chimpify Admin Zugang

Der Prozess sieht pro Hoster vom Interface etwas anders aus. Die Einstellungen sind allerdings die gleichen. Im Help Center sind die Änderungen für einige Hoster Schritt für Schritt beschrieben.

Nachdem Einstellen der Nameserver und der Domain in Chimpify benötigt der Server einige Zeit, um das neue Setup auszuspielen. 

Das ist normal und kann leider bis zu 24 Stunden dauern.

Nach meist kurzem Warten wird deine neue Website angezeigt!

Nachträgliche Anpassungen nicht vergessen!

Ist die Website live, sind noch ein paar nachträgliche Änderungen zu treffen. Dazu zählen:

Tracking Code & Pixel

Der Tracking Code, beispielsweise für Google Analytics ist auf der neuen Website zu integrieren. Das betrifft auch den Code für ein benutztes Facebook-Tracking-Pixel oder Pixel anderer Dienste.

Search Console

Die neue Sitemap ist in der Google Search Console einzureichen. Falls hierbei die Domain oder das www. geändert wurde, ist gegebenenfalls ein neuer Eintrag anzulegen.

HTTPS

Hattest du bisher kein HTTPS verwendet, sollte es spätestens mit deinem Website Relaunch eingesetzt werden. Dieses kannst du direkt in Chimpify aktivieren. Gegebenenfalls musst du dann noch in der Search Console deine HTTPS-Seite verifizieren.

Weiterleitungen

Wurden nicht alle URLs übernommen oder gab es Subdomains, die zukünftig nicht mehr benötigt werden, sind Weiterleitungen auf die neue URL einzurichten. Fehlende URLs wirst du schnell auch über die Search Console bemerken, wenn 404-Fehler-Seiten angezeigt werden.

Fazit: Die neue Website publik machen

Ist der Launch gelungen, ist es Zeit, deine Website deinen Interessenten zu präsentieren. Nutze dafür alle möglichen Kanäle. 

  • Mund zu Mund
  • Social Media
  • Newsletter
  • E-Mail Signatur
  • Messen, Events
  • etc.

Ein Fehlgedanke beim Website Relaunch ist es, dass nach dem Launch die Arbeit abgeschlossen ist. Mit dem Feedback aus den Analytics Programmen kannst du die Website anschließend weiter optimieren und verbessern.

Zudem kannst du bzw. dein Marketing-Team mit geschicktem Content Marketing für mehr Reichweite und Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe sorgen.

Schreib mir in die Kommentare deine Meinung und deine Fragen, wenn etwas unklar ist? Gerne beantworte ich dir diese ausführlich für deinen Fall. 

Gefällt dir was du liest?

Trage dich jetzt in unsere E-Mail-Kontaktliste ein. Wir teilen mit dir exklusive Inhalte und du bekommst zum Start direkt den Zugang zu allen Case Studies gratis.
Hinweis zum Datenschutz

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Mission

Unsere Mission ist ein gesundes und nachhaltiges Wachstum für Unternehmen und Unternehmer. Chimpify ist für uns als Inbound Marketing Agentur die Ideale technologische Grundlage.

Follow us

© 2019 Inboundly
Powered by Chimpify
Powered by Chimpify